Freitag, 7. Februar 2014

Rheinblick III


Kommentare:

Uwe hat gesagt…

Jeder Verantwortliche für Stadtmarketing würde sich dumm und dämlich freuen über einen solch brillanten Einfall: eine Liebeserklärung an eine Stadt, ebenso originell wie zeitlos schön.
ABER:
Diese Perle ist viel zu kostbar, um sie zu vermarkten. Man muss sie allein und still betrachten und in sich das Bedürfnis aufkommen spüren, dieses Basel zu besuchen.
Herrlich!

Gruß, Uwe

sofasophia hat gesagt…

ich freue mich darüber, dass du wieder auf bilderfang gehst und bloggen magst. es ist immer eine freude, deine bilder zu betrachten!

und das herz, ach, es tut mir gut - schön ist es. auch bauern sind offenbar romantisch ... :-)

Babzy hat gesagt…

wow , beautiful effect ! :)

Francis J hat gesagt…

Une photo que j'aime avec un cœur gros comme ça !

haushundhirschblog hat gesagt…

Die feine Bildcollage lässt unser Herz höher schlagen, lieber Walter!
Viele Grüße von uns!
dm und mb

Fritsch hat gesagt…

Das Herz ist ein einsamer Jäger. Doch kein Berg ist zu hoch um mit dem Kopf in den Wolken ein Gefühl aus den analogen Dunkelkammern zum strahlenden Werk zu machen.

Viele Grüße & weiterhin sichere Straßen, Fritsch.

Ulli hat gesagt…

ein Herz für Basel und ja, das hat diese Stadt verdient, die ich immer und immer wieder gerne besuche, seit ich im Südschwarzwald lebe, nächste Woche dann wieder, wenn ich die Ausstellung von Odilon Redon besuche und danach noch etwas weiter fahre, um durch die Stadt zu bummeln ...

eine her(z)lliche Collage ;o)

liebe Grüße Ulli