Freitag, 19. April 2013

art versus drainage


Kommentare:

HANS-PETER ZÜRCHER hat gesagt…

Nicht alles, was Kunst darstellt muss weggespült werden, aber sicher ist sicher, man weiss ja nie...

Lieber Walter, Deinem gschulten Fotoauge entgehen nicht sie kleinsten Details...

Liebe Grüsse

Hans-Peter

Uwe hat gesagt…

Warum versus, es könnte doch auch "art and drainage" heißen, unter dem gemeinsamen motto, wie kunst und technik auf naturformen rekurrieren.
Aber wie Du Beziehungen herstellst zwischen Dingen, die sonst nicht aufeinander bezogen werden, ist einmalig.
Sehen wir hier wieder einmal einen Kunst- bzw. Ausstellungsraum, in dem Du eine didaktische Augen-Linie ziehst, die von den Kuratoren gewollt war oder warst Du so frei, sie zu ent-decken?
Gruß, Uwe

Fritsch hat gesagt…

Ich bin froh, daß die Kunst am Ende zu groß ist, um einfach in der Drainage zu verschwinden. Und damit wird dieses Bild von Dir ein Klassiker. Deine Bilder sind groß. Deine Bilder bleiben, Walter.

Viele Grüße & weiterhin sichere Straßen, Fritsch.

Walter Neiger hat gesagt…

Lieber Uwe,
ja warum nicht, aber auch "Art meets Drainage" wäre ein weiterer möglicher Titel :-)
Das war an einer Ausstellung mit mehreren Ausstellenden, die "Hängung" der Bilder war rein zufällig und rein zufällig ist mir auch diese Verbindung ins Auge gefallen.