Sonntag, 14. April 2013

what a topsy-turvy world!


Kommentare:

muetzenfalterin hat gesagt…

ich bin ja immer relativ sprachlos angesichts der bilder. vielleicht weil sie so manches auf den kopf stellen.

Uwe hat gesagt…

Für Alice in ihrem Wonderland wäre das keine Überraschung, und überhaupt: Kinder könnten auch dieses Kopfüber der Erwachsenen in das Theater ihres Alltags integrieren. Problemlos.
Schön schräg ins Bild gesetzt.
Gruß, Uwe
PS Aus welchem Material sind denn die Skulpturen? Kunststoff oder Holz?

HANS-PETER ZÜRCHER hat gesagt…

Beeindruckend lieber Walter, ja, wer mit dem Kopf durch die Wand will muss hoch hinaus, er wird es aber auch da nicht schaffen. Ein wirklich fantastisches Foto, mein Kompliment...

Liebe Grüsse Dir

Hans-Peter

Walter Neiger hat gesagt…

Lieber Uwe,
das war eine vorüber“gehende“ Installation auf einem alten Industrieareal, die Puppen waren aus Kunststoff in edlem Stoff gewandet, wären nicht die heftig flatternden Krawatten gewesen, hätten vermutlich einige Besucher diese Kunstaktion nicht beachtet.

Fritsch hat gesagt…

Hierbei handelt es sich ganz eindeutig um ein Meisterwerk im Meisterwerk: Nicht nur die Großartigkeit der temprären Kunst auf alten Geländen, sondern auch die Art & Weise wie Du mein Sehen & Erkennen auf den Kopf stellst ist meisterlich, mein Freund. Ich lasse die heute nicht gebundene Krawatte fliegen, tauche tief ein & komme bestimmt anders heraus als ich herein gegangen bin. Wunderbar!

Viele Grüße & weiterhin sichere Straßen, Fritsch.